Zweites Jazzfest Bonn

Vom 28. Mai bis zum 4. Juni 2011 findet das zweite Jazzfest Bonn statt. Musiker wie Nils Landgren, Ron Carter, Michael Wollny, Dominic Miller, David Friedman und Peter Weniger sind diesmal mit am Start.

Peter Materna, künstlerische Leiter des Festivals, setzt auch für 2011 auf eine ausgewogene Mischung aus professionellen Jazzmusikern und talentierten Nachwuchskünstlern. »Das ist mir besonders wichtig« erklärt er, »Jazz lebt von Kreativität und Innovation, und ich möchte den Musikern eine Plattform geben, auf der sie sich zeigen und auch gegenseitig inspirieren können«.

Im Rahmen des Jazzfest Bonn gibt es noch Karten für das Trio des Bassisten Ron Carter und die Jazzformationen »Denada Ensemble« und »Sebastian Sternals Symphonic Jazz«. Außerdem sind noch Plätze für den Abend am 1. Juni frei, an dem Dominic Miller und Ulrike Haage spielen. Miller ist unter anderem als Bandmitglied von Sting bekannt geworden. Die deutsche Pianistin und Klangkünstlerin Ulrike Haage kündigt ihren Auftritt mit »man kann mit einem einzigen Ton alles sagen« an.

Das gesamte Programm ist auf der Website des Jazzfest Bonn einsehbar. Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und über Bonnticket. Für das Konzert von Ron Carter, dem Denada Ensemble und Sebastian Sternals Symphonic Jazz gibt es ein Sonderkontingent mit Schülerkarten.

08.05.2011

Einen Kommentar erstellen

Mit registrierter E-Mail bei Gravatar kann man ein Bild hinzufügen.